Suche

Projekt: Wildgehege

Bauprojekt: Okal-Fertighaus in Königswinter

Das 1. Weihnachten im Wildgehege…

…ist nun auch Geschichte.

Schön wars, wenn auch etwas anstrengend.

Am 22. hatten wir hier ein kleines Weihnachtsessen mit Freunden, am 23. hieß es dann morgens um 7 einkaufen und vorbereiteten, bevor wir dann mittags nach Köln aufgebrochen sind. Wir hatten meinem Papa zum Geburtstag Karten für „Los mer Weihnachtslieder singe“ geschenkt. Das war echt eine Erfahrung, wenn auch eine Kalte.

Am 24. waren dann meine Eltern und mein Bruder hier, meine Schwägerin und zwei meiner Nichten.

So sah das in der Küche aus:

Passte so grade rein, zumindest mit hochgebundenen Füßen.

Am 25. waren dann meine Schwiegereltern hier. Da hieß es „Resteessen“.

Am 26. kamen dann noch mal meine Eltern sowie Tante, Onkel, Cousinen, Schwager-Cousin, und Freunde.

Fazit: ich kann kein Fleisch mehr sehen und es geht jetzt mal wieder etwas vegetarischer hier zu.

Ach ja, unser Baum:

Schief fotografiert, er stand grade, zumindest bis sich der Staubsauger Roboter in den Resten des Netzes am Stamm verfangen hat. ^^

Heute kommen dann ein paar Freunde zum – wie soll es anders sein – Racletten vorbei. Mal sehen, wie die Aussicht so von hier aus ist.

Und das war dann schon wieder 2017.

Alles in allem ein verdammt gutes Jahr. Einzug, das Haus ist weitestgehend fertig, neue Jobs für uns beide, Familienzuwachs:

Anfang des Jahres geht es dann weiter:

  • Kamin Ende Januar/ Anfang Februar
  • Gras
  • Zaun
  • Terrasse
  • Gartenhütte

Mal sehen, was noch so ansteht bzw. was wir im nächsten Jahr schaffen.

Wir werden jedenfalls beide sehr erleichtert sein, wenn wir zumindest mal Gras im Garten haben.

Erleichternd war es auch, einen Anwalt einzuschalten. Es ist einfach schön zu wissen, dass sich da jetzt drum gekümmert wird, und wir uns nur noch indirekt damit rum ärgern müssen.

Ansonsten bleibt mir nur, euch einen guten Rutsch zu wünschen, ein gutes neues Jahr und allen, die noch bauen, starke Nerven.

Liebe Grüsse

Eure Ela

Advertisements

Warum es momentan so ruhig ist…

Dass hier aktuell nicht so viel passiert liegt nicht daran, dass ich nichts zu erzählen hätte.. im Gegenteil.

Vielmehr ist es so, dass ich jede Menge zu erzählen hätte, mich grade aber zurück halte. Nur so viel: wir haben gestern einen Anwalt mit der Sache betraut, weil es einfach keinen Sinn mehr macht, selbst mit Okal zu reden.

Mal abwarten, wie es jetzt weiter geht.

Feuer!

Wir haben einen Kamin bestellt! 😊

Ich freu mich wie blöde. Habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass wir das dieses Jahr noch machen werden, aber mein lieber Basti hat mich damit gestern überrascht.

Das ist das Modell, das wir ausgesucht haben:

Total praktisch: die kleinen Holzklötze zum rum probieren…

Wir haben uns erstmal für diese Variante entschieden:

Optional erweitern wir noch um die Boxen ums Eck, wenn der Kamin erstmal steht und wir einschätzen können, wie das wirkt:

Vermutlich kommt das gute Stück so im Januar/ Februar.

Noch eine kleine Info für die, die mir auf Facebook folgen:

Ich werde zum Ende des Jahres hin meinen Account löschen. Es wird also nur noch hier Updates geben.

1. Beet: Check!

Heute haben wir dank unserer lieben Helfer richtig viel geschafft! Zum Glück hat das Wetter gehalten und wir sind kaum nass geworden.

Der Vorgarten vorm Haus ist weitestgehend fertig.

Mal sehen wie sich die Pflanzen mittelfristig entwickeln und ob da noch mehr rein muss. Vielleicht Pflanze ich ein paar Sukkulenten dazwischen.

Die Leerrohre müssen noch mit Kabeln bestückt werden (die mussten wir erstmal ausgraben weil der Tiefbauer die zugeschüttet hat) und es fehlt noch ein wenig Kies.

Ansonsten ist die Stufe vor der Haustüre zu und die Terrasse wieder hergestellt! 😊

Aber seht selbst:

Kleine Schritte..

Heute wurde tatsächlich die erste Reihe Stufen auf der Terrasse wiederhergestellt:

Ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Katze freuts…

Außerdem haben wir eben 25 Liguster bestellt, einen Schneeball sowie Gräser, deren Namen ich schon wieder vergessen habe….

Ich hoffe, dass morgen wieder die Tiefbauer anrücken und freue mich schon aufs Wochenende, auch wenn das buddeln und Kies schleppen heißt.

Kann mir noch gar nicht vorstellen dass wir wirklich mal sowas wie ein Beet haben werden…

Oktober-Update

Soooo… es hat sich was getan. Unsere Kellerfront hat die erste Schicht Putz. Die trocknet jetzt bis unser Handwerker Zeit hat die nächste Schicht drauf zu machen. Aber unabhängig davon wann das sein wird, ist das Haus jetzt für den Winter eingepackt!

Habe gar kein Foto von der Kellerfront wie sie grade aussieht, hier also ein Zwischenstand:

Und der Sockel:

Wo wir grade in der Ecke sind, noch ein paar Bilder vom Beet welches wir nächstes Wochenende bepflanzen wollen:

Für die Quote noch kurz ein Katzenbild:

Ansonsten haben wir endlich Außenbeleuchtung:

Ich bin ganz begeistert wenn ich das so sagen darf 😊

Kalk

Gestern wurde unsere Entkalkungsanlage eingebaut. Wir haben hier jetzt schon solche Probleme mit hartem Wasser, dass alles andere keinen Sinn gemacht hat.

Nach kürzester Zeit sind zb. 3 mm starke Ränder um den Wasserhahn, die man mit dem Fingernagel abkratzen kann.

Also noch ein Punkt auf der Liste der Sachen, die man vorher einfach nicht wusste und die etwas überraschend kommen. 😏

Dennoch denke ich, dass das eine gute und sinnvolle Investition ist, bevor nachher in 2 Jahren die Waschmaschine und die Spülmaschine den Geist aufgeben.

Ein weiterer Vorteil: wir haben jetzt einen Wartungsvertrag für die Heizungsanlage abgeschlossen und der Sanitärbetrieb ist direkt die Straße runter. 😊

Macht auch bisher nen guten Eindruck, denn nach einem kurzen Blick auf die Anlage haben sie direkt mal die Fehler korrigiert, die Okal eingebaut hat. 😏

Ansonsten warten wir darauf, dass der Tiefbau endlich weiter geht. Das geht mir grade wirklich gewaltig auf den Sack. Erst so ein rum geeier mit mal nen Tag da, dann wieder nicht, auf Nachfrage „wir kommen morgen“, dann ein „geben Sie uns noch diese Woche, dann habe ich die passenden Kollegen wieder zur Verfügung“, dann kommen die einen Tag, am zweiten wird nur wieder morgens um 7 der Bagger abgeholt. Das ist jetzt glaube ich wieder zwei Wochen her.

Hab echt keine Lust mehr. Wir würden schließlich gerne noch vorm Winter Pflanzen. Mal sehen was das Treffen nächste Woche bringt.

Wenn sich dann nix tut, muss es halt ein anderer machen.

Viel mehr hat sich ansonsten nicht getan. Alles grade sehr schleppend. 😕

Steine!!!

Wir haben Pflaster!!! 😱

Unglaublich… und Kantensteine!

Und Kies kommt auch jetzt… wenn ich Freitag nach Hause komme, sollte der Eingangsbereich (bis auf Bepflanzung und das Loch vor der Türe) fertig sein…

Ich bin gespannt!

Und wieder: Passierschein A38

Wir hatten ja nun seit einer Weile schon einen Termin für Freitag mit dem Gerüstbauer, weil Montag (heute) die dfh vorbei schauen wollte.

Am Donnerstag rief jemand von der dfh an der sagte, er hätte unseren Fall übernommen, weil unser Bauleiter ja nicht mehr für die Firma tätig sei.

Er käme dann am Dienstag. Auf Nachfrage hieß es, von einem Termin am Montag wisse er nichts.

Freitag kamen also die Gerüstbauer. Sie hatten nicht mal eine Hausnummer genannt bekommen und nur die Info, es liefe an einem Balkon Wasser rein. Entsprechend hatten sie auch nicht genug Gerüst dabei, um eine ganze Hausseite einzurüsten. Der wirklich sehr freundliche Herr hat sich entschuldigt und in unserem Beisein seinen Disponenten angerufen. Es hieß dann sie kämen Montag, vielleicht Dienstag morgen, aber bis zum Termin am Dienstag um 12 stehe das Gerüst.

Heute morgen – ich bin im Hotel in Hamburg – klingelt mein Telefon. Firma Hepp (Gerüstbau) und dfh, ob unser Haus das mit den violetten highlights wäre, sie sind da. Wir hätten ja nen Termin……..

Ich erzählte dann von dem Anruf am Donnerstag und dem Problem mit dem Gerüst am Freitag und dass ich auf Schulung und mein Mann arbeiten sei. Macht nix, wenn kein Gerüst steht könnten sie eh nicht viel machen aber sie schauen mal von unten.

Zum Glück war basti noch da und hat ihnen gezeigt, wo das Wasser raus läuft.

Das Gute:

Sie reden sich nicht mit Kondenswasser raus sondern sehen ein, dass das so nicht richtig ist und sie sich darum kümmern müssen.

Die Folge:

Sie reißen die Fassade ab.

Basti hat sie dann noch mal darauf hin gewiesen, dass das bitte zügig passieren soll, da wir ja auch vor dem Winter noch den Keller und den Sockel fertig dämmen und verputzen wollen.

Zum Kompriband das raus hängt wollte er lieber nichts sagen, weil darum kümmert sich ja sein Kollege, der dann morgen noch mal 200 km Anfahrt hat…………… 😏

Donnerstag / Freitag soll dann noch mal ein Versuch gestartet werden, ein Gerüst zu stellen und Dienstag wollen sie dann wieder kommen.

Etwas traurig ist es schon, dass wir uns einfach nur darüber freuen, dass sie nicht versuchen, das weg zu diskutieren, sondern tatsächlich zu ihren Fehlern stehen.

Bin gespannt, was der Kollege morgen sagt. Er hat am Telefon ja schon angekündigt, dass das kompriband optional sei und nicht dichten sondern das Austreten von Quellmörtel verhindern soll……..

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑