Suche

Projekt: Wildgehege

Bauprojekt: Okal-Fertighaus in Königswinter

Monat

Januar 2017

Täglich grüßt das Murmeltier..

Und nun der aktuelle Stand von heute..

Unsere Versorgungsecke haben wir etwas aufgerüstet, dafür wird der materialberg kleiner:


Im Bad geht es auch voran:


Morgen ist Mitte der Woche – die Frist, die ich der Dame vom Kundendienst für den aktualisieren Bauzeitenplan gesetzt habe. Noch glaube ich nicht, dass da was kommt.

Ferner wäre fantastisches Wetter für Estrich – aber wir wissen natürlich nichts.. mal sehen.

Advertisements

Jeden Tag ein Schrittchen weiter..

Fleißiger Fliesenleger

Unser fleißiger Fliesenleger hat tatsächlich am Samstag gearbeitet..

Und wir haben nen schönen fest gefrorenen Wasserfall…

Wenigstens genau an der Stelle wo auch ein Abfluss hin kommt..

Das Bad nimmt Gestalt an…

Und weiter..

Viel ist heute irgendwie nicht passiert.. 😒 
Aber ein bisschen:

WAAAAHHHHH!!!!

Heute lasse ich Bilder sprechen.. 😀

image1.jpeg

Badezimmer Wandfliesen:image2.jpeg

 

Badezimmer Fussbodenfliesen:image3.jpeg

Tatsächlich wurde gearbeitet!!!

image7image8

Zeug… jede Menge Zeug.

Am Freitag kam eine Mail von unserem Bauleiter, mit Fotos von den Korrekturen im Keller, „für unseren Gutachter“ wie er schrieb… und der Frage nach der Freigabe für den Estrich.

Ich muss sagen – bei dem Stress den das Ganze gemacht hat, war ich doch sehr überrascht, ein Meer aus Klebeband zu sehen. Auf unsere Nachfrage hin wurde dann bestätigt, dass die Plane (zum Abhalten von Feuchtigkeit, wir erinnern uns..) aufgeschnitten und wieder zugeklebt wurde.

……

………………….

Qualität vom Feinsten.


Ich bin gespannt was der Gutachter sagt und ich gestehe: mir schoss die Frage durch den Kopf, ob die Aussage „Fotos für ihren Gutachter“ ein Bluff war…

Wir haben dann darauf geantwortet und darum gebeten, doch mal die restlichen / ausstehenden Fragen zu beantworten und uns direkt am Montag zurück zu rufen, da ja diese Woche gespachtelt werden soll und wir gerne den Termin wüssten.

Natürlich Montag kein Anruf von ihm. Heute mehrfach versucht und irgendwann tatsächlich dran bekommen.

Der Mehrwert des Telefonats war irgendwie gleich null. Nein stimmt nicht ganz – unsere Kollektoren sind endlich alle angeschlossen und am Ende dieser Woche bekommt er einen TERMIN, wann das Gerüst weg kommt. 😔 

Ansonsten hat er lediglich bestätigt, was man an auf den Fotos sah (naiv wie ich bin hatte ich ja zumindest auf ein „das macht man so und das ist laut Hersteller auch ok“ gehofft) und zur Frage nach dem Spachteltermin kam nur, dass die Firma das eigenständig koordiniere.

Ich übersetze: „ich bin der Organisator ihres Bauvorhabens, aber mit der Organisation des Innenausbaus habe ich nichts zu tun.“ Kundenservice und so.
Die Firma, die spachtelt, macht übrigens auch die Bäder. Heute waren zwei Jungs von denen dort, aber nur, um Material entgegen zu nehmen. Jeeeeeede Menge Material!

Ich habe es heute leider nicht geschafft hin zu fahren, aber das will ich morgen unbedingt nach holen und uns unsere schicken Badezimmerfliesen noch mal live anschauen. 😊 


Und: sie haben tatsächlich gefegt! Nach Wochen voller leerer kaffeebecher, im und ums Haus herum, Mandarinenschalen, Dosen und kippen und durch die Nachbarschaft fliegendem Styropor habe ich das kaum für möglich gehalten.

Ich hoffe, dass dieser riesen Haufen Zeug jetzt zeitig verarbeitet wird. Und dass eine Rückmeldung vom Bauleiter kommt, wann das passieren soll (ja ich weiß – Die Hoffnung stirbt zuletzt). 

Ausnahmsweise mal was Schönes…

Unser lieber Nachbar hat mir heute diese Fotos geschickt:

Und es ist kaum noch Wasser an den Scheiben. Der Estrich hat also wohl langsam ausgeschwitzt…

Überall das Gleiche…

Ich habe am 30.12. (habe im Router nach gesehen) mit dem Fliesenladen telefoniert.. gezielt nach der Dame, mit der wir immer zu tun hatten gefragt. Der Chef, Herr Müller von Fliesen Müller (Namen geändert 😏) sagte sie sei im Verkauf und er könne mir auch helfen.
Ich also gesagt dass es um die Bestellung auf bastis Namen geht. Er direkt „ah ja ich weiß Bescheid“ (habe ich so hin genommen, kleiner Laden und seine Eltern sind Stammkunden). Wäre alles kein Problem die zwei Wochen später liefern zu lassen. Gefolgt von einem Vortrag darüber, wie wichtig es ist, den Estrich richtig trocknen zu lassen. Bestimmt 15 min telefoniert.
Diese Woche ruft die Spedition an. Wann sie liefern können. Wir so „wie besprochen Anfang/ Mitte Februar“. Ja dann kostet das 500€ plus Steuer lagerkosten……
😳😳😳😳
Also mit der Fliesenfrau gesprochen. Sie weiß von keinem Anruf und ich hätte dem Chef sicher nicht deutlich genug gesagt dass da ja eine Spedition im Spiel ist und das anders läuft, eine Riesen Tirade.
Auf meine Frage hin, ob sie wirklich von mir als Kunde erwartet, dass ich zum einen ihre internen Prozesse kenne und zum anderen für ihre Kommunikationsprobleme aufkomme, war dann Ruhe. Sie würde noch mal mit dem Chef reden.
Der rief dann grade an. Er erinnert sich an kein Telefonat. Nein, ein Kollege kann es auch nicht gewesen sein, es gäbe nur ihn. 

Aber immerhin hat er mit der Spedition gesprochen und sie auf 150 plus Steuer runter gehandelt. Das teilen wir uns jetzt. 😔

Maaaan, dass man echt überall hinterher rennen muss. Ich weiß schon warum ich gerne alles schriftlich mache.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑